2.BL: 4 Punkte beim Gipfeltreffen

Beim Topspieltag der 2.Bundesliga Süd in Hohenklingen präsentierte sich das Team des MTV Rosenheim nach wechselhaften Leistungen wieder von seiner guten Seite. Mit zwei klaren Siegen über den Gastgeber und den TV Stammheim baut der MTV seine Führung in der zweiten Liga auf 6 Punkte aus.

Im ersten Spiel des Tages gegen den Gastgeber lief es in allen Mannschaftsteilen wie aus einem Guss. Die Angaben des Gegners wurden sicher abgewehrt, aufgebaut und konsequent abgeschlossen. Unterstützt von gegnerischen Fehler nahm der erste Satz beim 11:1 ein schnelles Ende. Etwas ausgeglichener gestaltete sich der zweite Satz. Gute Aktionen auf beiden Seiten ließen die Zuschauer auf einen spannenden Satz hoffen. Doch ab Mitte des Satzes nahm Rosenheim das Zepter wieder in die Hand und beendete beim 11:6 den zweiten Durchgang. Im letzten Abschnitt gab es für die Fans des TV Hohenklingen erneut nicht viel zu feiern. Rosenheim präsentierte sich sowohl in der Defensive als auch im Angriff als äußert abgeklärt und ließ beim 11:2 den Hausherren erneut keine Chance auf einen Satzgewinn.

Im zweiten Spiel des Tages traf man auf den TV Stammheim, der mit bisher zwei verlorenen Partien ebenfalls gute Chancen auf eine Qualifikation zu den Aufstiegsspielen hat. Doch auch in dieser Partie zeigten sich die Oberbayern von ihrer besten Seite. Die Abwehrreihe mit Marcel Hebling, Hendrik Bäßler und Günter Ortmeier ließ kaum einen Punktgewinn der Schwaben zu, während die Offensive mit Patrick Schiep und Steve Schmutzler viel Druck auf die gegnerische Defensive ausübten. Der erste Satz ging dadurch ebenfalls schnell nach Bayern, als Schiedsrichter Reinhard Aldinger beim 11:4 den ersten Satz abpfiff. Im zweiten Satz zeigten sich auch im Spiel der Rosenheimer erste Nachlässigkeiten, die die Stuttgarter sofort zu nutzen wussten. In der ersten Satzhälfte sahen sich die Mangfalltaler erstmals zwei Punkte im Rückstand und man hatte ordentlich zu arbeiten, um den Anschluss nicht zu verlieren. Beim 6:6 war der Ausgleich wiederhergestellt und Rosenheim erneut in der Erfolgsspur. Mit fünf Punkten in Folge ließ man die Stuttgarter ohne Chance auf einen Satzgewinn. Im letzten Durchgang für Rosenheim sah der MTV beim 8:4 bereits wieder sichere Sieger aus. Durch eine Fehlerserie von Schmutzler kamen die Schwaben aber noch einmal auf 8:7 heran. Die letzten drei Punkte blieben dann aber dem Tabellenführer vorbehalten, die damit den Spieltag mit zwei 3:0 Siegen und weniger als einer Stunde Spielzeit abschlossen.

Spielführer Steve Schmutzler kommentierte den Spieltag wie folgt: „Wir haben heute einen sehr guten Tag erwischt. Wir konnten Hohenklingen und Stammheim konsequent in der Angabe halten. Unsere Gegner mussten dadurch höheres Risiko gehen und waren damit fehleranfällig. Das hat die eindeutigen Ergebnisse heute ermöglicht. Jetzt heißt es sich nochmal voll auf den letzten Spieltag des Jahres zu konzentrieren, denn gegen Grafenau und Neugablonz haben wir uns vor zwei Wochen recht schwergetan.“

Trotz (aufgrund beruflicher Verpflichtungen) dezimiertem Kader baut der MTV damit seine Führung in der zweiten Liga Süd aus und liegt mit sechs Punkten Vorsprung ungefährdet an der Tabellenspitze. Dennoch ist erst die halbe Saison absolviert und damit der Weg zu den Aufstiegsspielen noch lang. Am kommenden Wochenende heißt es in Grafenau noch einmal so eine Leistung abzurufen, um hoffentlich ungeschlagen ins neue Jahr zu starten.

Seitenaufrufe

76

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.