2.BL: Jahresabschluss mit 4:0 Punkten

Die Siegesserie des MTV Rosenheim reißt auch am letzten Spieltag des Jahres 2018 nicht. Auch in Grafenau unterstrich der MTV seine Vormachtstellung in der zweiten Bundesliga Süd. Mit einem 3:0 gegen Neugablonz und 3:1 gegen den Gastgeber steht man nun mit 8 Punkten Vorsprung klar an der Tabellenspitze.

Im ersten Spiel traf Rosenheim auf Neugablonz. Hoch konzentriert ging man von Anfang an in die Partie und ließ dem TV nur wenig Chancen zum Spielaufbau. Schnell ging der erste Durchgang mit 11:2 an die Oberbayern. Auch der zweite Satz war eine klare Angelegenheit. Unterstützt von Fehlern der Allgäuer ging dieser mit 11:3 ebenfalls schnell an den Klassenprimus. Wesentlich spannender ging es im letzten Spielabschnitt zu. Der TVN spielte nun frei auf und fand mit der Angabe immer wieder die Lücken in der Rosenheimer Defensive. Doch Rosenheim wehrte sich immer wieder, verlor die stetige Führung nur kurzzeitig beim 7:8. Durch unnötige Schlagfehler der Oberbayern zögerte man die Entscheidung bis in die Verlängerung hinaus. Am Ende besiegelte ein Kunstschlag von Patrick Schiep die 0:3 Niederlage der Neugablonzer.

Im zweiten Spiel agierte man von Beginn an mit etwas veränderter Aufstellung. Während die Defensivreihe mit Abdilaziz Lamharraf, Marcel Hebling, Günter Ortmeier und Hendrik Bäßler schon im ersten Spiel stetig rotierte, wechselten im Angriff Steve Schmutzler nach vorne rechts, übernahm aber weiterhin die Angabe, während Schiep im Rückschlag für „Alarmstufe rot“ beim Gegner sorgte. Dieses Konzept ging auch auf. Grafenau konnte aus der Angabe nicht genügend Druck aufbauen, um Rosenheim ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Dadurch kam man immer wieder in gute Angriffposition und erspielte sich einen sicheren Vorsprung. Über 11:6 und 11:4 gingen die ersten beiden Durchgänge sicher an den Tabellenführer. Auch im dritten Satz sah sich Rosenheim schon als sicheren Sieger. Durch eine unnötige Fehlerserie in der Angabe brachte man die Hausherren zurück ins Spiel. Diese nahmen die Witterung auf und schafften über in 11:9 den Anschluss. Nun ließ die Sicherheit im gesamten MTV- Spiel erheblich nach. Immer seltener kam man mit der Angabe zum Punkterfolg und Grafenau kämpfte mit vollem Einsatz, um den Oberbayern einen weiteren Satz abzunehmen. Bis zum 8:8 war das Geschehen völlig offen. Der Schlussphase konnten aber die MTV’ler ihren Stempel aufdrücken. Mit drei Punkten in Folge sicherten sie sich auch diese zwei Punkte im Kampf um die Zweitligameisterschaft.

„Wir haben heute phasenweise richtig gut gespielt. Aber es zeigte sich, dass die Liga dennoch kein Spaziergang ist. Sobald wir etwas nachlassen, sind unsere Gegner zur Stelle. Da ist noch Luft nach oben, zumindest was die Konstanz angeht. Jetzt können wir aber beruhigt in die Weihnachtspause gehen und im kommenden Jahr wieder mit frischem Elan die letzten Spieltage in Stuttgart, Illertissen und zu Hause angehen.“ schloss Kapitän Steve Schmutzler das Jahr 2018 mit einem positiven Feedback ab.

Die Faustballabteilung des MTV Rosenheim wünscht allen Lesern erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019. Wir hoffen ihr unterstützt auch im neuen Jahr wieder so zahlreich bei all unseren Spieltagen. Hier eine Aufstellung der anstehenden Highlights 2019:

02.02.2019 15.00Uhr Luitpoldhalle Letzter Spieltag 2.Bundesliga Süd

09.02.2019 ab ca. 10.00Uhr Gabor- Halle: Süddeutsche Meisterschaft M35

30./31.03.2019 ab ca. 10.00Uhr Gabor- Halle: Deutsche Meisterschaft M45

Seitenaufrufe

77

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.