2. BL: Perfekter Saisonabschluss mit zwei 3:0-Siegen

Keine Blöße gab sich die Zweitliga-Fünf beim letzten Spieltag am vergangenen Samstag in Unterpfaffenhofen. Weder vom abstiegsbedrohten Team der Gastgeber noch vom Tabellenvierten TV Segnitz ließ man sich einen Satz abluchsen und setzte sich jeweils klar mit 3:0 Sätzen durch. Damit beendet das Team um Spielführer Steve Schmutzler nach dem letztjährigen Erstliga-Abstieg die Saison in der 2. Bundesliga Süd auf dem guten zweiten Tabellenplatz. Auf die damit verbundene Teilnahme an der Aufstiegsrunde zum Oberhaus verzichtet man allerdings, da man den Spielerkader für die 1. Bundesliga zu dünn besetzt sieht.

Spannend verlief der 1. Satz der Rosenheimer Auftaktpartie gegen den TV Segnitz. Bei Gegenwind und stellenweise unebenen Platzverhältnissen hatten die MTV-ler lange Zeit zu kämpfen, um an den stark aufspielenden Mainfranken dran zu bleiben. Erst zum Ende des Satzes hin konnte man ausgleichen, um dann dank starker Aktionen den Segnitzern mit 11:9 den Rundengewinn zu entreißen. Auf der besseren Spielfeldhälfte ließ man im folgenden Satz nichts aufkommen und zog durch ein 11:4 auf 2:0 Sätze davon. Der 3. Durchgang gestaltete sich dagegen wieder offen, wenngleich hier die MTV-ler stets knapp vorne lagen und ihren Vorsprung zum 11:9-Satz und –Spielsieg ins Ziel brachten. Durchwegs spielbestimmend war Rosenheims Fünf um Mittelmann Marcel Hebling in der zweiten Partie gegen den TSV Unterpfaffenhofen. Aus einer kompakten Defensive zog man druckvolles Angriffsspiel auf und ließ die Münchener Vorstädter zu keiner Zeit in ihren Kampfmodus kommen. Mit 11:8, 11:4, und 11:7 gingen alle drei Sätze eindeutig an das MTV-Team, das sich mit ihren mitgereisten Fans über ein gelungenes Saisonfinish freuen konnte.

MTV Rosenheim: Steve Schmutzler, Patrick Schiep, Marcel Hebling, Günter Ortmeier, Thomas Schenk

Seitenaufrufe

69

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.