Lothar Kiermaiers Routine war mit ein Schlüssel zum Erfolg im erfolgreich bestrittenen Abstiegskampf

2. BL: Zum Abschluss noch auf 5. Tabellenplatz verbessert

Textvorlage: Moritz Kiermaier

Einen gelungenen Saisonabschluss konnte Rosenheims Zweitliga-Team am vergangenen Samstag in Stuttgart feiern. Nachdem man die gesamte Spielzeit im Abstiegskampf steckte, gelang beim letzten Spieltag dank eines 3:2 (11:6, 6:11, 12:10, 7:11, 11:4)-Sieges über den punktgleichen NLV Vaihingen noch der Sprung auf den 5. Tabellenplatz, der den sicheren Klassenerhalt bedeutet. Die Niederlage im zweiten Spiel mit 1:3 (5:11, 11:8, 11:13, 5:11) gegen den TV Unterhaugstett war ohne Belang, da auch die Stuttgarter dem Tabellenzweiten unterlagen.

Im ersten Spiel traten die Rosenheimer gegen das Team der Gastgeber an. Mit guten Spielzügen erspielte man sich im 1. Satz eine schnelle Führung und konnte diesen sicher mit 11:6 gewinnen. Der zweite Satz bot ein umgekehrtes Bild, denn hier verpassten die MTV-ler den Start und verloren diesen ebenso eindeutig mit 6:11. Die folgende dritte Runde war hart umkämpft und es gelang es keinem Team, sich abzusetzen. Am Ende bewiesen die kompakt spielenden Rosenheimer das größere Stehvermögen und konnten sich mit 12:10 durchsetzen. Im wechselvollen vierten Satz gerieten die MTV-ler anfangs mit 1:7 ins Hintertreffen, schafften dann den 7:7-Ausgleich ehe wieder vier Punkte zum 7:11 hingenommen werden mussten. Wenig beeindruckt von diesem Negativerlebnis ging man in den entscheidenden fünften Satz und konnte auch gleich das Ruder an sich reißen. Jetzt hatte man die jungen Aufsteiger des NLV sicher im Griff und mit einem 11:4 konnte man sich für die Hinspielniederlage in der Luitpoldhalle revanchieren. In der zweiten Partie trafen die Rosenheims Fünf auf den TV Unterhaugstett. Gleich im ersten Satz zeigten die Männer aus dem Schwarzwald ihr Können und ließen den MTV-lern beim 5:11 keine Chance. Im zweiten Satz konnten Bäßler & Co. jedoch dagegenhalten und mit 11:8 den überraschenden Satzausgleich schaffen. Auch dem dritten Satz drückten lange Zeit die Rosenheimer den Stempel auf, jedoch verpasste man es, bei einer 10:8 Führung „den Deckel draufzumachen“ und verlor den Satz mit 11:13. Im vierten Satz konnte man den Spielfluss des TVU kaum einbremsen und ein klares 5:11 besiegelte die Niederlage mit 1:3 Sätzen.

MTV Rosenheim: Max Kallupp, Hendrik Bäßler, Lothar Kiermaier, Jonas Kiermaier, Moritz Kiermaier

Seitenaufrufe

84

Kommentar verfassen