Das siegreiche U12-Team (von links): Alois Lorenz, Leo Jacobi, Marinus Meyer, Maxi Ortmeier, Simon Röckl, Anton Röckl, Benjamin Bittl, Michael Keidel
Foto: Mike Schenk

Bayerische Meisterschaft: Titelgewinn der U12m und Vizemeisterschaft für U10m

Den Heimvorteil perfekt nutzen konnte das U12-Faustballteam des MTV Rosenheim bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft am Sonntag in der Luitpoldhalle. Die Fünf um Spielführer Maxi Ortmeier präsentierte sich in Top-Form und holte vor 100 Zuschauern mit einem 2:0 (7:6, 9:5)-Finalsieg über den TuS Frammersbach erstmals den Titel. Umrahmt wurde der Erfolg der Rosenheimer U12 von den Jüngsten der Abteilung, indem die U10 am Vortag in ihrer Altersklasse die Bayerische Vizemeisterschaft gewinnen konnte.

Eine harte Nuss galt es gleich in der ersten Vorrundenbegegnung mit dem TV Hallerstein zu knacken. Die groß gewachsenen Oberfranken forderten den MTV-lern alles ab und am Ende der zwei Zeitsätze a acht Minuten trennte man sich leistungsgerecht 1:1 (11:7, 9:10)-Unentschieden. Balsam für die angespannten Nerven war dann der Erfolg in der zweiten Vorrundenpartie gegen den TSV Bad Staffelstein. Nach holprigen Beginn gewann man mehr und mehr an Sicherheit und setzte sich am Ende klar mit 2:0 (13:7, 15:5) durch. Zum Abschluss der Gruppenspiele war für den Halbfinaleinzug noch ein Satzerfolg im Duell mit dem TuS Frammersbach notwendig. Mit einer blitzsauberen Leistung holte man sich diesen Rundengewinn mit 11:8 gleich im 1. Satz. Im zweiten Satz versuchten die Unterfranken, mit veränderter Taktik den Lauf der Rosenheimer zu stoppen. Mit langen, mit viel Drall gespielten Bällen ärgerten sie die Heim-Fünf aber nur kurzzeitig, dann hatte sich die Defensivreihe mit Simon Röckl, Benjamin Bittl und Michael Keidel auf diese Variante eingestellt. Das Trio pflückte die Angriffe sicher herunter und Maxi Ortmeier und Anton Röckl vollstreckten offensiv konsequent. Das 7:5 bedeutete den Gruppensieg. Im Halbfinale traf man auf den Titelverteidiger TV Herrnwahlthann, der den 2. Platz der zweiten Vorrundengruppe erreicht hatte. Nachdem man gegen die Oberpfälzer bislang noch nie gewinnen konnte, waren jetzt erstmals die MTV-ler die tonanagebende Mannschaft. In beiden Sätzen lag man dauerhaft in Führung und zog mit einer tadellosen Leistung durch ein 2:0 (9:6, 13:6) ins Finale ein. Hier kam es zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem TuS Frammersbach, der sich im Halbfinale gegen die TS Thiersheim durchsetzen konnte. In diesem sehenswerten Endspiel schenkten sich beide Teams nichts und punkteten fast ausschließlich nach langen Ballwechseln. Das knappe 7:6 spiegelte den engen Spielverlauf wieder. Dem 2. Satz konnten dagegen die MTV-Kids ihren Stempel aufdrücken und durch ein 9:5 den vielumjubelten Titelgewinn klarmachen.

Für den MTV im Einsatz: Maxi Ortmeier, Anton Röckl, Simon Röckl, Benjamin Bittl, Michael Keidel, Alois Lorenz, Marinus Meyer, David Ott, Conor Webb, Leo Jacobi; Trainer: Christian Weiß, Franziska Weiß, Günter Ortmeier

Die Endstände:

U12: 1. MTV Rosenheim, 2. TuS Frammersbach, 3. TV Herrnwahlthann, 4. TS Thiersheim, 5. TV Hallerstein, 6. TV Segnitz, 7. TSV Staffelstein, 8. TSV Unterpfaffenhofen

U10: TSV Unterpfaffenhofen, 2. MTV Rosenheim, 3. TV Neugablonz, 4. TuS Frammersbach, 5. TV Hallerstein

Seitenaufrufe

111

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.