LL-Damen: MTV-Damen erkämpfen Landesliga-Vizemeister und Aufstieg in die Bayernliga.

Mit einer großartigen Bilanz, beendete die MTV-Damen die Hallenrunde 2019/2020 in der Landesliga.

Mit 9 Siegen, 2 Unentschieden und nur einer Niederlage, erkämpften sich die MTV-Mädels den Vizemeister mit nur 2 Punkten Rückstand hinter dem Team aus St. Veit und 7 Punkten Vorsprung vor dem 3 platzierten TSV Unterpfaffenhofen.

Erst am letzten und entscheidenden Spieltag von insgesamt 4, kam es zum Kampf um den Meistertitel.

Nach dem beide Titelaspiranten an diesem Tag ihr erstes Spiel gewonnen hatten, kam es beim direkten Aufeinandertreffen des MTV Rosenheim gegen St. Veit zum Showdown.

Die Rosenheimerinnen gewannen den 1. Satz klar mit 11:6 Bällen, aber der der 2. Satz verlief komplett gegensätzlich. Nach anfänglichem Rückstand mit 0:3 Bällen, mussten die MTV-Damen den Punkten hinterherlaufen und konnten das Blatt nicht mehr wenden. Am Ende verloren Sie den 2. Satz und trennte sich mit einen 1:1 Unentschieden.

Im letzten Spielen, gegen einen an diesem Tag souverän spielenden TSV Unterpfaffenhofen, mussten sich die MTV-Damen nach einem verschlafenen ersten Satz und Aufholjagd im 2. Satz, dann knapp geschlagen geben. Die Mädels aus St. Veit machten es anschließend in einem durchwachsenen Spiel gegen den Tv Neugablonz besser und gewannen beide Sätze mit 11:8 Bällen und somit mit 2 Punkten Vorsprung den Meistertitel.

Die MTV Mädels feierten dennoch ihren Vizemeistertitel und das geschaffte Ziel, den Aufstieg in die Bayernliga. Zu dieser Hallenrunde 2020/2021 werden dann auch wieder Ihre Angreiferinnen Hannah John und Daniela Pilz mit von der Partie sein.

Wir gratulieren den MTV Damen zu dieser tollen Leistung und nochmal herzlichen Dank für die Unterstützung der „Kuchenträume KG An der Alten Spinnerei 3 in Kolbermoor“.

Seitenaufrufe

138

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.