LL Süd: Nach Sieg und Unentschieden weiter vorne mit dabei

Mit 3:1 Punkten schloss die 2. Mannschaft den vierten Spieltag der Landesliga Süd in Waldkraiburg ab. Nach einem 3:0 (11:9, 11:8, 11:9)-Erfolg über den SV Wacker Burghausen trennte man sich von der Fünf des Gastgebers mit einem 2:2 (11:13, 6:11, 11:7, 11:4)-Unentschieden. Damit mischt das Team um Spielführer Moritz Kiermaier weiter vorne mit und belegt aktuell den 2. Tabellenplatz.

Eine ansprechende Leistung boten die Rosenheimer im ersten Spiel gegen das Team aus Burghausen. Beide Teams überzeugten mit vollem Einsatz und sehenswerten Aktionen. Insbesondere der Spielaufbau lief bei den Oberwöhrern wunschgemäß und so wurden die Angreifer Rudi Blechschmidt und Anton Karl optimal in Szene gesetzt. Das Match verlief über die gesamte Spielzeit spannend, doch zum Ende zeigten sich die Rosenheimer jeweils von ihrer besten Seite und holten sich so gegen einen Gegner auf Augenhöhe einen klaren 3:0-Sieg.

Gegen den VfL Waldkraiburg schien der Lauf der MTV-ler anzuhalten und schnell lag man mit 5:1 in Front. Fortlaufend agierte man aber viel zur nachlässig und bekam am Ende mit einem 11:13 die Quittung für die pomadige Spielweise. Im folgenden Satz zeigten sich die Gastgeber beschwingt vom Satzgewinn während das Spiel der Rosenheimer stellenweise völlig erlahmt war. Mit 6:11 ging so die Runde an den VfL. Mit der Hereinnahme von Robert Weßbecher und Änderungen bei der Aufgabenverteilung stabilisierte sich das Spiel des MTV aber zusehends und mit einem 11:7 und einem 11:4 konnte man noch ein Unentschieden retten.

Es spielten: Rudi Blechschmidt, Anton Karl, Jonas Kiermaier, Christian Weiß, Robert Weßbecher, Moritz Kiermaier

Seitenaufrufe

36

Kommentar verfassen