M 35: Deutscher Meistertitel für MTV-Team!

Gold für das Team des MTV Rosenheim bei der Deutschen Hallenfaustball-Meisterschaft der Altersklasse ab 35 Jahren! Mit insgesamt sechs Siegen konnte sich das Team um Spielführer Steve Schmutzler am vergangenen Wochenende im badischen Bretten ihren ersten Deutschen Hallentitel sichern. Ohne einen Satzverlust verwies Rosenheims Fünf die neun Konkurrenten auf die Plätze. Die Meisterschaft perfekt machte man im Finale gegen den VfK 01 Berlin, den man mit 2:0 (11:9, 11:7) niederhalten konnte.

Nur schwer in Tritt kam man zum Auftakt der Gruppenphase gegen den TuS Frammersbach. Während die Unterfranken vom Anpfiff weg präsent waren, agierten die MTV-ler zu verhalten. Erst zum 9:9 gelang der Ausgleich und mit 13:11 setzte man sich nur hauchdünn durch. Auch die folgende Runde gestaltete sich mühsamer als erwartet, ehe mit 11:7 der Sieg eingetütet werden konnte. Deutlich verbessert agierte man in der zweiten Partie gegen den ambitionierten TV Dieburg. Nach einem klaren 11:3 im ersten Satz und einem knappen 11:9 in Durchgang zwei war der Start in die Meisterschaft endgültig geglückt. Wie befreit spielten Schmutzler fortan in den beiden weiteren Vorrundenbegegnungen auf. Zuerst fegte man den norddeutschen Vizemeister TSV Essel mit 11:0 und 11:4 vom Parkett und auch der brandenburgischen SG Bademeusel ließ man keine Chance (11:4, 11:5). Mit 8:0 Punkten waren der Gruppensieg und die direkte Halbfinalqualifikation geschafft. Um den Einzug ins Finale kam es überraschend zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem TV Dieburg, der sich im Viertelfinale gegen das mitfavorisierte Gastgeberteam des TV Bretten durchgesetzt hatte. Beide Teams gingen selbstbewusst und risikofreudig ans Werk und punkteten im Gleichschritt. Beim Zwischenstand von 4:4 bekamen die MTV-ler die Partie in den Griff und mit 11:5 gelang der klare Rundengewinn. Nahezu analog verlief auch der 2. Satz, der am Ende ebenso deutlich mit 11:5 an Kiermaier & Co. ging. Somit war das von vielen prognostizierte „Traumfinale“ gegen den zuletzt zweimaligen Titelträger VfK 01 Berlin fix. Dieses gestaltete sich anfangs zu einem Aufschlagduell. Sowohl Steve Schmutzler auf Rosenheimer Seite als auch Sascha Krause für Berlin versenkten mehrere Aufschläge zielgenau. Ab Satzmitte entwickelte sich dann ein offenes Match mit zahlreichen Blocksituation und nach Zwischenstand von 9:9 entschieden erst die letzten beiden Zähler die Runde für den MTV. Im zweiten Satz fand der ausgeglichene Schlagabtausch anfangs seine Fortsetzung. Mit einer 4-Punkte-Serie zum 10:6 spielten sich die Rosenheimer aber endgültig in die Meisterspur und holten sich durch ein 11:7 den Deutschen Titel.

MTV Rosenheim: Steve Schmutzler, Abdilaziz Lamharraf, Marcel Hebling, Christian Weiß, Günter Ortmeier, Lothar Kiermaier, Thomas Schenk

Endstand DM Männer 35

  1. MTV Rosenheim
  2. VfK 01 Berlin
  3. TSV Hagen 1860
  4. TV Dieburg
  5. TV Bretten
  6. TuS Frammersbach
  7. TSV Essel
  8. SG Bademeusel
  9. SV Erolzheim
  10. TV Rintheim

Seitenaufrufe

284

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.