U 16 W Erfolgreicher Start in die Hallen- Meisterschafts- Runde 2019

Für die U 16 W MTV-Mädels, verlief die erste Meisterschaft in der Hallenrunde schon erfolgreich.

In Allersberg traf man bei der bayerischen Meisterschaft auf 8 Teams und spielte in der Gruppe B gegen die Mannschaft aus TSV Staffelstein, TV Herrenwahltann II, und TV Segnitz II.

Witterungsbedingt wurde durch die Verspätung des Teams aus Stammbach der Ablauf  verschoben und die MTV-Mädels mussten gleich im ersten Durchgang  gegen die Damen aus Segnitz II spielen.

Trotz nur kurzen Aufwärmen, fanden die Mädels gut ins Spiel und legten einen grandiosen Start aufs Parkett. Mit 11:0 ging der erste Satz an den MTV, im 2. Satz ging es „Schlag auf Schlag“ weiter und beim Stand 4:0 Punkten erlaubte man sich gleich umzustellen. Mit dem Hintergedanken auf die kommende BM der U 14 in Staffelstein, wechselte man auf die komplette U 14 Mannschaft, mit Johann Bauer am Hauptschlag für Nina Dotzauer und in der Abwehr Leonie Bergmann für Melissa Roßteuscher. Natürlich wurden die Spielerinnen ins kalte Wasser geschmissen und mussten erst ins Spiel finden, dadurch kamen die Segnitzerinnen wieder besser ins Spiel und holten in Punk für Punkt auf.

Der komplette Satz verlief dann sehr durchwachsen  mit vielen Fehlern auf beiden Seiten, doch die Rosenheimerinnen fand wieder besser ins Spiel und gewann am Ende mit 11:7. Nach 6 Durchgängen Pause und darauffolgenden 2. Spiel gegen Staffelstein, dominierten die MTV-Mädels  und gewannen beide Sätze eindeutig mit 11:4 und 11:3 Punkten. Im 3. und letzten  Vorrundenspiel gegen TV Herrenwahltann musste man Punkten, da das Team  auch beide Spiele für sich entschieden konnte und man als Gruppen erster die Vorrunde abschließen wollte. Beide Teams boten einen technisch tollen Faustball und verschenkten keine Bälle. Verlor man den 1. Satz mit 7:11, gewann  man den 2. Satz noch mit 12:10 und die Balldifferenz musste ein Ergebnis in der Tabelle erzielen. Mit nur einem Ball Vorsprung  bei Punktgleichheit wurde man Gruppen 1. und musste im Halbfinale gegen das Team aus TV Stammbach antreten. Das entscheidende Spiel für  die Qualifikation zur  süddeutsche Meisterschaft gestaltet sich von Anfang an spannend, doch die MTV-Mädels ließen nichts anbrennen. Konzentriert errang man Punkt um Punkt und gewann das Qualispiel dann doch sicher mit 11:6 und 11:8. Die Freude war groß, denn das bedeute die Teilnahme an der SDM in Unterhaugstett die man sich so nicht ausgerechnet hatte.  Im anschließenden Finale, standen  dann wie so oft der MTV Rosenheim und der TV Segnitz I,  die ihr Halbfinale gegen Stammbach gewonnen hatten, gegenüber. Nach einen langen Tag und schon spät am Abend, bestreite man um 18:30 Uhr das Finale. Von Beginn an fand man gut in Spiel und gewann den ersten Satz zwar kampfbeton aber doch deutlich mit 11:6. Im 2. Satz schwand dann die Kondition und auch Konzentration und man musste diesen Satz mit 6:11 abgeben. Jetzt  hieß es nochmal die letzten  Körner zu geben, um im 3. Satz die Erfolgsserie der Hallenrunde fort zusetzte. Beide Teams zeigten warum Sie im Finale stehen und ein ausgeglichener Spielverlauf führte durch den Satz. Am Ende hatten doch die älteren und erfahrenen  Segnitzerinnen die Nase vorne und man verlor nur knapp mit 8:11 Punkten.

Eine respektable Leistung des jungen Teams, als bayerischer  Vizemeister die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft zu erkämpfen und das mit überwiegend  U 14 Spielerinnen  und 2 starken U 16 Mädels.

Wir gratulieren unsern MTV-Team zu dieser tollen Leistung und wünschen ihnen am kommenden Wochenende auf der U14 W und U 18 W bayerischen Meisterschaft in Staffelstein viel e Erfolg.

Seitenaufrufe

45

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.