U18 w: Bei erster Teilnahme an Süddeutscher Meisterschaft bis ins Halbfinale

Bei ihrer ersten Teilnahme an einer Süddeutschen Meisterschaft der weiblichen Jugend bis 18 Jahre verkaufte sich die Mannschaft des MTV Rosenheim am vergangenen Wochenende in Vaihingen/Enz sehr achtbar. Im Feld der acht besten Teams aus Württemberg, Sachsen und Bayern erreichte das Team um Spielführerin Franziska Weiß einen hervorragenden 4. Platz.

Mit dem FV Glauchau trafen die bayerischen Vizemeisterinnen im ersten Gruppenspiel auf den sächsischen Vizemeister. Beide Teams mussten sich erst einmal auf die windigen Verhältnisse einstellen und ihrer Anspannung Herr werden. Die MTV-lerinnen ließen sich von diesen Schwierigkeiten aber nicht aus dem Konzept bringen und konnten mit einem 2:0 (11:9, 11:8) einen gelungenen Einstieg in den Wettkampf feiern. Im 2. Spiel gegen den favorisierten TSV Dennach legten die Rosenheimerinnen dann eine Glanzleistung hin und bezwangen den Erstliga-Nachwuchs mit 11:9 und 11:7. Im abschließenden Match ging es gegen den TSV Gärtringen um den Gruppensieg und direkten Halbfinaleinzug. Im 1. Satz konnte man nahtlos an das vorangegangene Spiel anknüpfen und mit 11:6 die Schwäbinnen überraschen. Den folgenden Satz ging man dagegen zu siegessicher an und wurde prompt bestraft (4:11). In Runde 3 besann man sich zwar wieder auf die kämpferischen Qualitäten aber das starke Team aus Gärtringen war jetzt zu gut im Spiel (8:11). So ging es als Gruppenzweiter gegen den Dritten der weiteren Vorrundengruppe, den SV Energie Görlitz, ins Kreuzspiel. In einem kampfbetonten Match auf Augenhöhe schenkten sich beide Teams nichts. Nach einem 11:7 in Runde 1 und einem 6:11 im 2. Durchgang musste ein Entscheidungssatz her. Nach anfänglichem Rückstand wechselte man beim Stande von 6:5 letztmalig die Seiten. Trotz des Gegenwindes konnten die MTV-lerinnen mit variablem Spiel die Görlitzerinnen im Schach halten und mit 11:8 den umjubelten Halbfinaleinzug feiern. Hier wartete mit dem TSV Calw der Top-Favorit auf die Meisterschaft. Mit platzierten Schlägen wurde man bis zum 1:6 mehrmals ausplatziert. Zwar konnte man sich in der Folge besser formieren, doch am Erfolg der Schwarzwälderinnen konnte man nicht mehr rütteln (5:11). Der 2. Satz verlief bis zum 5:5 ausgeglichen ehe einige Eigenfehler unterliefen und das kompakte Calwer Team mit fehlerlosem Spiel die Partie mit 11:7 souverän nach Hause spielte. Im Spiel um den 3. Platz ging es noch einmal gegen den TSV Dennach. Beim Stande von 3:3 verletzte sich Rosenheims Hauptangreiferin Hannah John am Rücken und war fortan nicht mehr einsatzfähig. Dieser Ausfall war nicht zu kompensieren und nach 5:11 und 6:11 ging Bronze an den TSV Dennach.

MTV Rosenheim: Hannah John, Franziska Weiß, Nina Dotzauer, Meike Dotzauer, Melissa Roßteuscher, Valerie Reinalter, Jule Benz, Trainer Christian Weiß, Betreuer Thomas und Elke Dotzauer

Der Endstand:

  1. TSV Calw
  2. TSV Gärtringen
  3. TSV Dennach
  4. MTV Rosenheim
  5. SV Energie Görlitz
  6. TSV Herrnwahlthann
  7. TSV Staffelstein
  8. FV Glauchau

Seitenaufrufe

4

Kommentar verfassen