1. BL: Heimspiel unter dem Motto „Siegen oder Fliegen“

Sieg oder Abstieg – so einfach lässt sich die Ausgangslage für die MTV-ler für das Heimspiel am Samstag um 16 Uhr gegen den TV Mannheim-Käfertal auf einen Nenner bringen. Nach enttäuschender Vorrunde, die man auf dem 7. und somit Tabellenplatz abschloss, heißt vor den drei Spielen der Abstiegsrunde nur noch „Siegen oder Fliegen“. Den ersten Schritt, den drohenden Abstieg in die 2. Bundesliga Süd zu vermeiden, wollen Schmutzler & Co. auf der Sportanlage in Oberwöhr im Match gegen den Aufsteiger aus Mannheim machen, der als Sechstplatzierter vier Punkte vor den MTV-lern steht. In der Vorrundenpartie, welche das erste Saisonspiel war, nahm die missratene Saison ja ihren Anfang. Hier gaben die Rosenheimer eine 4:0-Satzführung noch aus der Hand und mussten eine ganz ärgerliche 4:5-Niederlage einstecken. Die Gäste waren dann im Laufe der Saison bis zum letzten Spieltag auf Endrundenkurs, ehe eine abschließende Niederlage bei der FBC Offenburg die Träume von einem Spitzenplatz beendeten. Welches Potential in der Truppe aus Baden steckt, bewies sie in der letzten Hallenrunde, als das Team die Deutsche Vizemeisterschaft gewann. Insbesondere die Angriffswucht der beiden Nationalangreifer Marcel Stoklasa und Nick Trinemeier ist das herausragende Merkmal der Badener und an guten Tagen nur schwer in den Griff zu bekommen. Hier sind aber nicht nur die Abwehrspieler der Gastgeber gefragt sondern auch Rosenheims Offensivkräfte, indem sie das Käfertaler Team so stark unter Druck setzen, um optimalen Spielaufbau zu unterbinden. Und nicht zuletzt gilt es dann für das gesamte Team, die eigenen Spielzüge konstant und zielgenau aufzubauen, um die Basis für erfolgreiche Attacken zu legen. Bis auf den Langzeitverletzten Hendrik Bäßler können die Rosenheimer mit kompletter Mannschaft antreten und wollen alles in die Waagschale werfen, am Samstag die Wende für die bislang verkorkste Saison einzuläuten.

 

Seitenaufrufe

101

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.