2. BL: Optimale Ausbeute für Schmutzler & Co.

Optimale Ausbeute für das Bundesliga-Team beim zweiten Heimspieltag am vergangenen Samstag. Mit zwei 3:0-Siegen konnte die Fünf um Spielführer Steve Schmutzler sowohl den TV Vaihingen/Enz 2 als auch den NLV Stuttgart-Vaihingen klar niederhalten und damit ihre Ansprüche auf eine Spitzenplatzierung untermauern. Kurioserweise fuhr man die beiden Erfolge mit dem exakt gleichen Ergebnis von 11:8, 11:9 und 11:8 ein.

Gegen die Erstligareserve aus Vaihingen an der Enz fand man anfangs nur zäh ins Spiel und lief einen 3-Punkte-Rückstand hinterher. Zum Ende hin zeigten sich die Gastgeber aber zielstrebig und verdienten sich so noch den Rundengewinn. Unnötig knapp ließen es die Rosenheimer im 2. Satz werden, den man eigentlich diktierte ehe der Schlendrian Einzug hielt und es hinten raus noch einmal unnötig eng wurde. Im 3. Satz agierten beide Angriffsreihen fehlerhaft, worunter der Spielfluss litt. Wenig berauschend endete dieser Durchgang letztendlich mit einem 11:8 für den MTV. Im folgenden Match zwischen den beiden Gastmannschaften setzte sich der NLV Vaihingen mit einer überzeugenden Leistung auch mit 3:0 Sätzen durch. Die MTV-ler waren also gewarnt und gingen entsprechend heiß in dieses Match. Vom Anpfiff weg lieferten sich beide Teams den erwarteten Schlagabtausch, wobei die Hausherren einen Tick stabiler agierten und sich so den Gewinn des attraktiven 1. Satzes mit 11:8 verdienten. Im folgenden Durchgang konnten die Stuttgarter die MTV-ler insbesondere mit unterschnittenen Kurzen und Halblangen auf Trab halten und so die Partie offen gestalten. Ein aus Sicht der Gäste ärgerlicher Übertritt beim Aufschlag setzte dieser Runde beim Stande von 10:9 ein Ende. Im folgenden Satz unterliefen den angeknockten Vaihingern dagegen anfangs einige Abstimmungsprobleme und die MTV-ler konnten sich schnell etwas absetzen. Zum Ende hin konnte sich der NLV zwar wieder stabilisieren, am Satzerfolg zum Matchgewinn der Rosenheimer konnten die Stuttgarter aber nicht mehr rütteln.

MTV Rosenheim: Steve Schmutzler, Patrick Schiep, Hendrik Bäßler, Marcel Hebling, Günter Ortmeier, Abdilaziz Lamharraf, Thomas Schenk

Am kommenden Samstag steht zum Abschluss der Vorrunde ein Spieltag in Unterpfaffenhofen an. Dort treffen die Rosenheimer auf den gastgebenden Aufsteiger und den Erstliga-Absteiger TV Waldrennach.

Seitenaufrufe

57

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.