Kategorie: Archiv

1.BL: MTV verspielt letzte DM- Chancen

Die letzten beiden Auswärtspartien der Saison führten den MTV Rosenheim in den Schwarzwald, wo man beim TV Waldrennach am Samstag und beim FBC Offenburg am Sonntag seine Visitenkarte abgeben musste. Während man sich beim Liganeuling keine Blöße gab und mit 5:1 (11:7, 11:6, 6:11, 11:8, 11:7, 11:9) als Sieger den Platz verließ, musste man sich

1. BL: Pfungstadt war wieder eine Nummer zu groß

Wie die gesamte Liga-Konkurrenz bekam auch Rosenheims Bundesligateam am vergangenen Samstag im Heimspiel die Überlegenheit des TSV Pfungstadt zu spüren. Nach gut einer Stunde Spielzeit unterlag das Team um Spielführer Steve Schmutzler dem Welt- und Europapokalsieger mit 0:5 (8:11, 2:11, 9:11, 7:11, 8:11) Sätzen. Rosenheims Fünf konnte zwar phasenweise mithalten, doch ernsthaft in Bedrängnis bringen

1. BL: Heimspiel gg. TSV Pfungstadt = Maximale Herausforderung

Den härtesten Gegner, den es im weltweiten Vereinsfaustball gibt, empfängt das Bundesligateam am kommenden Samstag um 16 Uhr auf der Sportanlage in Oberwöhr. Zu Gast ist der deutsche Serienmeister und amtierende Welt- und Europapokalsieger TSV Pfungstadt. Das Team um die Brüder Patrick und Sebastian Thomas dominiert die nationale und internationale Faustballszene seit einigen Jahren in

1. BL: Enttäuschende Auswärtsniederlage und standesgemäßer Heimsieg

Die geplante Attacke auf die Spitzenplätze blieb aus. Nach einer 1:5 (5:11, 7:11, 11:7, 9:11, 9:11, 9:11)-Niederlage am Samstag beim TV Schweinfurt-Oberndorf konnte Rosenheims Bundesligateam am Sonntag mit einem 5:1 (11:7, 11:7, 11:7, 11:7, 9:11, 11:6)-Sieg über den TV Waibstadt lediglich ihren im Tabellen-Mittelfeldplatz untermauern. Die ersten beiden Sätze in Schweinfurt diktierten die Gastgeber. Im

1. BL: Wegweisender Doppelspieltag in Oberndorf und daheim gg. Waibstadt

Zwei sehr unterschiedliche Herausforderungen stehen dem „Mangfall-Quintett“ am Wochenende ins Haus. Während die Hürde am Samstag mit der Auswärtspartie beim TV Schweinfurt-Oberndorf sehr hoch ist, sollte das Heimspiel am Sonntag um 14 Uhr gegen den TV Waibstadt eine lösbare Aufgabe darstellen. Den Charakter eines richtungsweisenden Spiels hat das bayerische Derby in der unterfränkischen Kugellagerstadt. Die

1. BL: Dreimaligen Rückstand in 5:3-Sieg verwandelt

Ein hartes Stück Arbeit in Gestalt des Faustballclubs Offenburg hat das Erstligateam am Sonntag auf der Sportanlage in Oberwöhr erledigt. Bei sommerlichen Temperaturen konnte man sich nach dreimaligen Satzrückstand und zweistündiger Spielzeit mit 5:3 (4:11, 11:6, 11:13, 11:8, 7:11, 11:5, 11:5, 11:8) Sätzen durchsetzen. Mit diesem Erfolg ist das Punktekonto der MTV-ler wieder ausgeglichen und

1. BL: FBC Offenburg am So. zu Gast an der Turneralm

Die Bundesliga-Partie der punktgleichen Tabellen-Nachbarn MTV Rosenheim und FBC Offenburg findet am Sonntag um 14 Uhr auf der Sportanlage in Oberwöhr statt. Beide Teams weisen derzeit 4:6 Zähler auf und nur der Sieger dieses Matches darf in nächster Zeit noch auf die Spitzenplätze schielen. Der Verlierer dieses Vergleichs findet sich dagegen im Abstiegskampf mit den

1. BL: Klare Auswärtsniederlagen bei den beiden Spitzenteams

Wie in den letzten Jahren gab es für das Bundesligateam in den Auswärtspartien in Wünschmichelbach und Pfungstadt nichts zu holen. In der Samstag-Partie im Odenwald setzte es eine 1:5 (7:11, 7:11, 14:12, 8:11, 8:11, 10:12)-Pleite und beim hessischen Serienmeister musste man eine 0:5 (9:11, 5:11, 4:11, 13:15, 4:11)-Klatsche einstecken. Damit hat sich die Fünf um

1. BL: Heimspielauftakt gegen Aufsteiger TV Waldrennach

Am Samstag steht für das Bundesligateam ab 16 Uhr auf der Sportanlage in Oberwöhr das erste Heimspiel der Feldrunde 2017 gegen den TV Waldrennach an. Nach der 2:2-Punkteausbeute vom Auftakt-Doppelspieltag vor Wochenfrist wollen Schmutzler & Co. zu Hause nachlegen und mit einem Erfolg in die Positiven gehen. Man muss bis ins Jahr 2002 zurückblättern, um

1.BL: Ausgeglichener Saisonstart in der Bundesliga

Am vergangenen Wochenende starteten die MTV- Faustballer wieder in die Bundesliga- Saison. In Vaihingen/Enz kam man über ein 2:5 (12:10, 11:13, 9:11, 10:12, 11:9, 4:11, 8:11) nicht hinaus. Tags darauf in Waibstadt behauptete man sich nach 2 Stunden mit 5:3 (9:11, 11:7, 7:11, 11.9, 11.8, 5.11, 11:9, 11:7). Nach einem sehr erfolgreichen Abschluss der Hallensaison