Das MTV-Team: h.v.l.: Christian Weiß, Benjamin Bittl, Lukas Webb, Maxi Ortmeier, Alois Lorenz, Marinus Meyer, Günter Ortmeier; v.v.l.: Simon Röckl, Anton Röckl
Das MTV-Team: h.v.l.: Christian Weiß, Benjamin Bittl, Lukas Webb, Maxi Ortmeier, Alois Lorenz, Marinus Meyer, Günter Ortmeier; v.v.l.: Simon Röckl, Anton Röckl

U12m: 4. Platz bei erster Bayerischer Feldmeisterschaft

Mit einem guten 4. Platz im Gepäck kehrte das Team der männlichen U12 von ihrer ersten Bayerischen Feldmeisterschaft im oberfränkischen Thiersheim zurück. Der ganz große Wurf, sich mit einem der ersten beiden Plätze ein Ticket für die Deutsche Meisterschaft zu erspielen, gelang (noch) nicht. Die Einsatzbereitschaft und der mannschaftliche Zusammenhalt waren zwar vorbildlich, doch spielerisch konnte man teilweise nicht ganz das vorhandene Leistungsvermögen abrufen.

Im Auftaktspiel gegen den TV Herrnwahlthann 2 ging es erst einmal darum, möglichst sicher zu spielen. Dieser Marschroute folgend gelang ein ungefährdeter 2:0 (11:6, 11:7)-Sieg. Einen offenen Schlagabtausch lieferte man im folgenden Spiel im 1. Satz mit dem TV Augsburg. Leider unterliefen in der Schlussphase zwei Eigenfehler und mit 9:11 ging die Runde an die Schwaben. Im 2. Durchgang geriet man schnell einige Punkte ins Hintertreffen und konnte diese nicht mehr aufholen (7:11). Ziemlich überrumpelt wurde man dann im letzten Vorrundenspiel vom TV Segnitz. Die hochmotivierten Unterfranken spielten stark auf und ließen den überraschten Rosenheimern beim 6:11 keine Chance. In der folgenden Runde drehten dann aber Röckl`s & Co. richtig auf und retteten mit einer Klasseleistung durch ein 11:3 das 1:1-Unentschieden und den 2. Gruppenplatz. Im Kreuzspiel gegen den TV 03 Eibach zeigten die Rosenheimer aber wieder ihr anderes Gesicht und nach einem 8:11 drohte der vorzeitige k.o. Doch erneut folgte die notwendige Reaktion der MTV-ler. Mit großem Engagement kämpfte man sich zurück und durch ein 11:6 und 11:3 konnte man die Partie drehen. Im Halbfinale gegen den TV Herrnwahlthann half aber alle Leidenschaft nichts. In einer sehenswerten Partie mit zahlreichen langen Ballwechseln musste man am Ende die Überlegenheit der Oberpfälzer anerkennen und sich mit 5:11 und 7:11 beugen. Im Spiel um den 3. Platz traf man abschließend erneut auf den TV Augsburg, der sein Halbfinale etwas überraschend gegen Frammersbach verloren hatte. Hier legten die Oberwöhrer los wie die Feuerwehr und sicherten sich mit einer super Leistung mit 11:6 die 1. Runde. Im folgenden Satz brachten die Schwaben die jungen MTV-ler mit zahlreichen halblangen Bällen völlig aus dem Konzept und durch ein 3:11 war ein Entscheidungssatz notwendig. Diesen konnten die Rosenheimer wieder offen gestalten, doch am Ende musste man abgekämpft den insgesamt 14 Satz bei dieser Meisterschaft mit 8:11 an die Augsburger abgeben.

Der Endstand:

  1. TV Herrnwahlthann 1
  2. TuS Frammersbach
  3. TV Augsburg
  4. MTV Rosenheim
  5. TV Segnitz
  6. TV Eibach 03 Nürnberg
  7. TV Herrnwahlthann 2

Seitenaufrufe

79

Kommentar verfassen