Am kommenden Wochenende steht für den MTV Rosenheim ein Premiere an. Erstmalig wird ein Plichtspiel nicht der Luitpoldhalle, sondern in der Gabor- Halle ausgetragen. Zu Gast ist der Aufsateiger und dennoch altbekannte TV Unterhaugstett, der in diesem Jahr erstmalig in der 1. Bundesliga Halle vertreten ist. Das Team konnte den sehr guten Schwung der Feldsaison aber nicht mit in die Halle übertragen. Während man über die gesamte vergangene Saison lediglich 2 Partien verlor, stehen die Schwarzwälder derzeit ohne Punkte aus 3 Spielen auf dem letzten Tabellenplatz. Am anderen Tabellenende findet man den MTV Rosenheim. Sicherlich eine etwas überraschende Situation für die Oberbayern, da man den bisher besten Start der Ertligazugehörigkeit in der Halle erwischte. Diesen Start kann man jetzt noch einmal toppen, wenn man Morgen um 16.00 Uhr den Rubo Negros gegenübersteht.
Steve Schmutzler zum anstehenden Spiel: „Nach dem Sieg vergangene Woche, stehen wir auf dem Papier als Favorit auf dem Parkett, doch unterschätzen darf man in dieser Liga niemanden. Unterhaugstett hat einen ausgezeichneten Kader, der im Moment -zu unserem Glück- mit mehreren Problemen zu kämpfen hat. Dennoch ist es mir wichtiger, dass wir unser Potential ausspielen und wenn dabei dann 2 Punkte raus kommen, ist das umso erfreulicher.“
Im Anschluss an die Partie ist die gesamte Mannschaft zum Ball des Sports in Rosenheim geladen, wird also die Spielstätte relativ schnell verlassen müssen.
%d