U12m: Neuformiertes Team schlägt sich auf Bayer. Meisterschaft wacker

Bei der „Mini-Bayerischen“ der U12, an der heuer nur drei Teams teilnehmen durften, landeten die MTV-ler am vergangenen Sonntag auf dem dritten Platz. Angesichts der Tatsache, dass die Mannschaft heuer neu formiert wurde und der gut spielenden Kontrahenten aus Augsburg und Herrnwahlthann hielt sich das Bedauern in Grenzen –  zumal man beide Spiele, die über drei Gewinnsätze ausgetragen wurden, lange Zeit offen halten konnte.

Sehr konzentriert gingen die Rosenheimer ins Spiel gegen die Gastgeber. Während die Schwaben etwas übermotiviert zu Werke gingen, agierten die Grün-Weißen kompakt und sicherten sich so mit 11:8 die erste Runde. Auch im 2. Satz hatten die MTV-ler lange Zeit die Nase vorn, doch nach einer umkämpften Schlussphase konnten die TVA-ler durch ein 12:14 auf Satzausgleich stellen. In der Folgezeit zeigten sich die Gastgeber sehr ballsicher und mit stimmigen Spiel, während bei der Fünf um Spielführer Marinus Meyer insbesondere im dritten Satz die Konstanz zu wünschen ließ. Durch ein 5:11 und 7:11 ging die Partie letztendlich mit 3:1 Sätzen an den TV Augsburg.

Gar mit 2:0 (11:9, 11:7)-Sätzen konnte das Team um Mittelmann Julian Bulicz dank sehr ansprechender Leistungen gegen den TV Herrnwahlthann vorlegen. Doch mit immer stärker einsetzendem Regen wendete sich auch in diesem Match das Blatt. Von den wuchtigen Angriffsschlägen des großgewachsenen Herrnwahlthanner Spielmachers konnten die MTV-ler nur wenige entschärfen und wirkten dadurch auch beeindruckt. Man agierte zu wenig selbstbewusst und konnte so die Niederbayern nicht mehr einbremsen. Mit 6:11, 8:11 und 6:11 hatte man dreimal in Serie das Nachsehen.

Im Spiel um die Meisterschaft hielt der Lauf des TV Herrnwahlthann weiter an und mit einem 3:1-Sieg über Augsburg konnte sich der TVH die Meisterschaft sichern.

MTV Rosenheim: Marinus Meyer, Julian Bulisz, Conor Webb, Johannes Kroll, Anna-Lena Ortmeier, Vinzent Kroll, Leo Bruckner

Seitenaufrufe

75

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.